Mittwoch, 03. Juni 2020

12 heiße Beauty-Tipps für den heißen Sommer - Kosmetik aus dem Kühlschrank

Ausgabe 2019.07/08
Seite 2 von 3

 

 5. Kosmetik aus dem Kühlschrank

Wer während der Sommermonate sämtliche Kosmetika im Kühlschrank lagert, schlägt zwei Fliegen auf einen Streich. Erstens sorgen die gekühlten Texturen für einen angenehmen Frischeeffekt auf der Haut. Zweitens verlängert eine kühle Lagerung die Haltbarkeit der Produkte. Übrigens gilt dieser Trick nicht nur für pflegende, sondern auch für dekorative Kosmetik. Ob Foundation oder Nagellack: Sämtliche Schönmacher fühlen sich bei kühlen Temperaturen am wohlsten. 

  

 6. Erfrischung zum Sprühen 

Glühende Sommerhitze fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern bedeutet auch Stress für unsere Haut. Durch die hohen Temperaturen kommt es zu einem extremen Verdunstungseffekt. Vor allem sensible Haut kann kaum noch Feuchtigkeit binden und neigt zu Trockenheit, kleinen Fältchen und manchmal sogar Juckreiz. Um den Hydrogehalt trotz Rekordhitze konstant zu halten, empfehlen Beauty-Experten, die Haut mehrmals täglich mit einem Thermalwasserspray zu erfrischen. 

 

Tipp zum Selbermachen: Mischen Sie eine Hälfte Wasser und eine  Hälfte frischen, abgekühlten Grüntee (oder mildes Gesichtswasser) in einer kleinen Sprühflasche, lagern Sie diesen Frischekick im Kühlschrank und benebeln Sie damit die Haut alle zwei bis drei Stunden. 

Tipps unsere Beauty-Redaktion

Die GESÜNDER LEBEN-Beauty-Experten stellen Monat für Monat Produkte vor, die uns besonders überzeugt haben. 

1. Pflegt und hinterlässt einen feinen Schimmer auf der Haut: „Spezielles Hautpflege-Öl“ von Bi-Oil, ab € 7,95

 2. Frischer Vitamin-Kick zum Aufsprühen: „MiraVera – erfrischendes Hautwasser“ von P. Jentschura,  ca. € 72,50

 3. Pflegt – und fühlt sich so gut an wie Eiswürfel auf der Haut: „Aloe Vera Active Gel – Kühlende Maske“ von Dermasence, € 14,60

 4. Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und hilft, diese zu speichern: „AQUAporin – Erfrischende Lotion“ von Eucerin, € 20,95

 5. Enthält erfrischendes Gletscherwasser: „Lift & Repair Tagescreme” von Medical Beauty, € 29,99

 6. Panthenol und Thermalwasser helfen, die Hautbarriere zu schützen: „Sensitive Shower Mousse“ von Eubos, € 12,50

 

  

 7. Weniger schwitzen: So stoppt man den Schweiß

Durch unsere rund zwei Millionen Schweißdrüsen verdampfen jeden Tag bis zu vier Liter Flüssigkeit. Unsere körpereigene Kühlflüssigkeit besteht dabei zu einem Großteil aus Wasser, aber auch aus Salz, Eiweiß, Fetten und Hormonen. Anders als viele glauben, ist Schweiß an sich geruchlos. Erst wenn er in Kontakt mit Bakterien, die sich natürlicherweise auf der Haut befinden, kommt, riecht es unangenehm. Vorbeugend gegen solche Sommeraromen wirken Anti-Transpirante, die die Schweißproduktion hemmen und gleichzeitig Düfte neutralisieren. Am effektivsten wirken sämtliche Deos auf glatt rasierter Haut. Die Härchen sind nämlich kleine Sammelstellen für natürliche Bakterien und intensivieren die Geruchsbildung. 

 

Noch ein Tipp: Wer unangenehme Körperaromen nicht nur übertünchen, sondern auch bremsen will, bedient sich der Hilfe von Mutter Natur: Dafür übergießt man eine Handvoll getrocknete Salbeiblätter mit 250 ml kochendem Wasser und lässt das Ganze 30 Minuten ziehen. Ein paar Tropfen dieser Tinktur auf einen Wattebausch geben und damit morgens und abends die gereinigten Achselhöhlen abreiben. 

 

Der Effekt: Salbei wirkt verengend auf die Hautporen und somit schweißregulierend. 

 

 8. Sommerstoffe aus Naturfasern

Bei tropischen Temperaturen möchte man sich am liebsten alle Kleider vom Leib reißen und so wenig Stoff auf der Haut spüren wie möglich. Beobachtet man jedoch Menschen, die in ganzjährig heißen Regionen leben, wird man feststellen, dass hier kaum kurze Kleider, sondern stattdessen lange und luftige Gewänder getragen werden. Der Grund ist plausibel: Lange Stoffe aus Naturfasern (z. B. Leinen) schützen die empfindliche Haut nicht nur vor ultravioletter Strahlung, sondern saugen auch Schweiß und Feuchtigkeit gut auf und wirken damit kühlend. Je weiter und flatteriger die Kleidung ist, desto besser wirkt der natürliche Klimaanlagen-Effekt. 

  

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 12 heiße Beauty-Tipps für den heißen Sommer
Seite 2 Kosmetik aus dem Kühlschrank
Seite 3 Trinken, trinken, trinken

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-05 130x173Aktuelles Heft 05/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Juni

 

Unsere Ausgabe 4/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Ihr Sommerurlaub in Zeiten von Corona?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information