Montag, 22. April 2019

Winterlippen soll man küssen!

Ausgabe 2019.02
Seite 1 von 2

Raue, spröde Lippen? Im Winter leider keine Seltenheit! Wer sich trotz Wind, Kälte und trockener Raumluft einen samtweichen Kussmund wünscht, braucht mehr als einen Pflegestift. GESÜNDER LEBEN zeigt, wie Sie auch in der kalten Jahreszeit wunderbare, volle Lippen haben.

 


Foto: iStock-903011088_Vasyl Dolmatov

 

Der Winter trifft unsere Lippen besonders hart. Als sogenannte Halbschleimhäute verfügen sie kaum über natürliche Mechanismen, die sie gegen Kälte, Wind und andere winterliche Herausforderungen schützen. Im Gegensatz zur Schleimhaut im Mund sind sie nicht fähig, von selbst Feuchtigkeit zu produzieren, mangels Talgdrüsen können sie, anders als die restliche Haut an Gesicht und Körper, auch kein Fett erzeugen. Dabei brauchen unsere Lippen beides, um geschmeidig und geschützt zu sein. Kurz: Ohne Pflege von außen können sich die empfindlichen Lippen nicht gegen Väterchen Frost zur Wehr setzen. Wer sie unterstützen will, sollte schnell damit anfangen! Lesen Sie in GESÜNDER LEBEN, wie Ihre Lippen auch im Winter einfach zum Küssen sind!

Ja bitte!
Pflegestoffe abstimmen
Perfekter Winterpflege gelingt es, die Poren der Lippen mit Feuchtigkeit zu durchtränken und gleichzeitig mit einer Fettschicht zu ummanteln, die zwar ausreichend stabil ist, um vor Verdunstungen zu schützen, dabei aber nicht zu hemmend ist, sodass noch immer ein ausreichender Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen stattfinden kann. Am besten funktioniert dieser Pflegespagat mit sogenannten Wasser-in-Öl-Emulsionen. Hierbei wird ein Teil Feuchtigkeit von einem Teil Fett umhüllt und so nicht nur tief in die Haut geschleust, sondern hier auch festgehalten und am Verdunsten gehindert. Auf diese Weise kommen beide Pflegestoffe perfekt und in einem gleichmäßigen Verhältnis zur Wirkung. Achten Sie also immer darauf, dass Ihr Lippenpflege-Produkt sowohl mit Fett als auch mit Feuchtigkeit arbeitet.

Bitte nicht!
Reine Fettstifte
Viele machen den Fehler, sich nicht ausreichend mit der Zusammensetzung ihrer Lippenpflege zu beschäftigen, und greifen zum nächstbesten Fettstift. Im ersten Moment fühlt sich diese gehaltvolle Pflege auch gut an. Dass nach einiger Zeit dennoch Austrocknungen und Risse entstehen, ist aber kein Wunder. Zu viel Fett verhindert den Austausch von Feuchtigkeit, sodass die Lippen zwar äußerlich geschmeidig wirken, durch die Fettschicht aber derart abgeschirmt sind, dass keine Feuchtigkeit mehr ins Innere dringen kann und es dadurch zu einer langsamen Austrocknung im Zellinneren kommt. Fatalerweise wird dieser Prozess oft erst spät bemerkt, nämlich dann, wenn sich kleine Fältchen und ein unschöner Volumenverlust abzeichnen. Daher gilt: Finger weg von reinen Fettstiften!

Ja bitte!
Verwöhnmomente für Ihre Lippen
Über die alltägliche Pflege hinaus freuen sich strapazierte Winterlippen über ein paar extra Verwöhnmomente, die sie mit zusätzlichen Nährstoffen versorgen und so wehrhafter für die extremen Umweltbedingungen machen. Dafür verwendet man entweder fixfertige Lippenkuren. Oder man mischt sich einfach selbst eine Pflege der Extraklasse. Wie wäre es beispielsweise mit einer Topfen-Honig-Maske? Mit einem hohen Fettgehalt enthält Topfen einen ausgewogenen Mix aus Feuchtigkeit und Fett. Hinzu kommen wertvolle Milchsäuren sowie Calcium und Vitamine, die nährend wirken. Honig lindert Entzündungen und wirkt regenerierend. Wer trockenen Lippen mit diesem Pflegemix etwas Gutes tun möchte, der massiert zunächst eine dünne Schicht Honig auf die Lippen (Vorsicht: nicht ablecken!), gibt anschließend reichlich Topfen darauf und lässt das Ganze circa 5 Minuten wirken. Ihre Lippen fühlen sich danach einfach herrlich an!

Bitte nicht!
Befeuchten mit der Zunge
Bei rissigen Lippen lassen sich viele dazu verleiten, sie ständig mit der Zunge zu befeuchten; fühlt sich die Feuchtigkeit im ersten Moment doch so angenehm an. Jedoch dauert es nicht lange, bis das unangenehme Spannen wieder zurück ist und die Lippen sogar noch trockener werden als zuvor. Schuld daran ist die schnelle Verdunstung des Speichels. Ein Feuchtigkeitsausgleich hilft wirklich nur dann, wenn er als Emulsion mit einem barrierebildenden Fettelement einhergeht. Vermeiden Sie daher unbedingt diese Angewohnheit. Wer sich ablenken will, kaut am besten einen Kaugummi; so geht man nicht dem Reflex des Lippenleckens nach.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Winterlippen soll man küssen!
Seite 2 UV-Schutz

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-04 130x173

Aktuelles Heft 04/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 3. Mai

 

Unsere Ausgabe 03/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie entspannen Sie nach einem hektischen Arbeitsalltag?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information