Mittwoch, 18. September 2019

Sensible Haut braucht besondere Pflege

Ausgabe 2016.11

Mimosenhaut verlangt nach einer Spezialpflege. Wer Rötungen, Juckreiz und Spannungen vermeiden will, sollte diese gesünder leben-Tipps beachten.


Foto: © Can Stock Photo Inc. - Dashek

Sensible Haut braucht Liebe und Streicheleinheiten. Was sie hingegen nicht benötigt, ist eine Überdosis an Pflege. Genau das ist nämlich der Grund, weshalb immer mehr Menschen unter Rötungen, Spannungen oder Juckreiz leiden; so vermuten es jedenfalls Mediziner und Experten. Es sei die Überdosis an Pflegeprodukten, die der Haut im buchstäblichen Sinne zu viel geworden ist.

Kosmetik: per se schädlich? Natürlich geraten vor allem chemische Schönmacher schnell in Verruf, Allergien und Reizungen auszulösen. Doch so leicht lässt sich der Alleinverantwortliche nicht ausmachen. Denn kein kosmetisch zugelassener Wirkstoff – egal ob auf chemischer oder natürlicher Basis – ist per se schädlich oder aggressiv. Sämtliche Produkte durchlaufen strenge Kontrollen, ehe sie auf die anspruchsvolle Haut des Kunden losgelassen werden. Es ist viel mehr die Tatsache, dass die Haut – wenn auch unbewusst und ungewollt – oft einer zu hohen Anzahl an Einflüssen und Wirkstoffen ausgesetzt ist. Ebenso, wie die Verwendung einer Vielzahl an Kosmetika, sind es die vielen Putzmittel für den Haushalt, Waschmittel für die Kleidung sowie unbeeinflussbare Umweltgifte, die einen täglichen und permanenten Hautkontakt mit uns eingehen. Kein Wunder, dass die Haut streikt. Und kein Wunder, dass sich viele Kosmetik-Firmen auf eine reduzierte Pflege für sensible Haut spezialisiert haben. Sie bieten zusätzlich zu ihrem normalen Sortiment ganze Linien für Sensibelchen an. Diese cremigen Texturen sind allergiegetestet und duftstoff- und konservierungsmittelfrei (oder -arm).

Die Basisregeln für Dünnhäute. Doch selbst die besonnene Auswahl der Produkte genügt oft im Umgang mit Mimosenhaut nicht. Es gelten zudem ein paar Basisregeln: Sehr häufiger Wasserkontakt – besonders mit heißem Wasser – fördert Trockenheit und Juckreiz. Auch zu scharfes Essen, Kaffee sowie exzessive Saunagänge sind Risikofaktoren für zartbesaitete Menschen, denn alles, was schweißtreibend ist, fördert das Auftreten von roten Stellen oder Flecken auf der Haut. Bei trockener, sensibler Haut ist zudem der schützende Säuremantel, der die natürliche Barrierefunktion der Haut regelt, meist nicht so stabil wie bei normaler Haut. Daher ist es wichtig, die Versorgung mit Feuchtigkeit und Lipiden konstant hoch zu halten und so den Hydrolipidfilm der Haut zu stärken. Denn durch einen zu dünnen Hydrolipidfilm dringen aggressive Stoffe und Keime viel leichter ein und können Irritationen auslösen. Achten Sie am besten schon bei der Reinigung auf pH-neutrale Wasch-Lotionen und extramilde Produkte, die den Schutzfilm nicht zerstören. Noch ein Tipp für das tägliche Mimosen-Programm: Um die Bakteriendichte möglichst gering zu halten, entnehmen Sie, sofern kein Pumpspender zur Verfügung steht, ihre Tages- und Nachtcreme mit einem Spatel aus dem Tiegel. Ebenfalls wichtig: Nach dem Waschen niemals schroff mit dem Handtuch rubbeln, sondern immer nur zart tupfen.

Metallallergie: bei sensibler Haut keine Seltenheit. Eine empfindliche Haut neigt oft auch zu allergischen Reaktionen. Vor allem die Reaktion auf Metall ist eine der häufigsten Beschwerden, die sich mit roter Hautfärbung, Jucken, Ausschlag, Bläschenbildung, Nässen und sogar Hautschwellungen äußern. In schlimmen Fällen wird die Haut trocken und schuppt und es entstehen schmerzhafte Risse. Manchmal verdickt sich auch die Hornhaut an den betroffenen Stellen. Häufig tritt eine sogenannte Nickelallergie in Zusammenhang mit Modeschmuck, Armbanduhren, Knöpfen und Reißverschlüssen auf. Was hier hilft? Vor allem der Verzicht auf das Tragen von Schmuck, Uhren und Gürteln. Jedenfalls eine Zeit lang. Wenn die Haut langfristig ihre stabile Schutzbarriere wiederfindet, kann sich die Allergieanfälligkeit reduzieren. Bis dahin ist jeder selbst gefragt, wie zart er mit seiner Haut umgeht. Also immer schön vorsichtig bitte.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information