Montag, 21. Mai 2018

Schönheitselixier Wasser

Ausgabe 2018.03
Seite 1 von 3

Es ist vielleicht das simpelste, aber gewiss eines der effektivsten Schönheitsmittelchen der Welt. Gönnen auch Sie sich einen flüssigen Pflege-Kick. Wir sagen: Wasser marsch; der Haut zuliebe!


Foto: iStock-ValuaVitaly

Ein volles Glas zimmer­warmes Wasser sollte jeder auf seinem Nachttisch stehen haben. So raten es jedenfalls alte ayurvedische Überlieferungen. Diese indische Lehre für ein langes Leben ist davon überzeugt, dass Wasser eine unserer wichtigsten Quellen für Gesundheit, Schönheit und Wohlgefühl ist. Deshalb soll man auch unmittelbar nach dem Aufwachen ein Glas zimmerwarmes Wasser, idealerweise gespickt mit einer Scheibe Ingwer oder Zitrone, trinken. Das weckt die Lebensgeister, heißt es!

Probieren Sie es einmal aus, dieses kleine Morgenritual wirkt mitunter Wunder. Aber Wasser kann noch viel mehr, als wach und frisch zu machen. Es kann vor allem der Schönheit und dem Wohlgefühl unserer Haut auf die Sprünge helfen. Immerhin bestehen unsere Hautzellen fast zu zwei Drittel aus Wasser. Nur wenn diese Gewebeflüssigkeit permanent aufgefüllt und in Zirkulation gehalten wird, fühlt sich unser größtes Organ optimal versorgt. Regelmäßige Hydropflege ist daher der Grund­pfeiler einer gesunden Kosmetik.

Hydro-Versorgung
Trinken. Trinken. Trinken.
Wasser führt man der Haut am besten auf vielfältige Weise zu. Oberste Priorität hat dabei die Hydro-Versorgung von innen. Inzwischen haben wir es zwar schon oft gehört, wir können es aber trotzdem nicht oft genug wiederholen: Eine ausreichende Trinkmenge ist für gesunde, schöne Haut und ein körperliches Wohlgefühl unerlässlich. Wenigstens 1,5 Liter pro Tag sollten getrunken werden. Und zwar am besten in Form von stillem Wasser oder ungesüßtem Tee. Achten Sie dabei unbedingt auch auf den Mineralgehalt des Wassers. Nicht mineralisiertes Tafelwasser ist zwar nicht schädlich, versorgt den Körper aber nicht so gut mit Nährstoffen, wie es (hochwertiges) Mineralwasser tut.

Trink-Tipp: Anstatt eine große Wassermenge auf einen Schlag zu trinken, ist es für die konstante Versorgung des Körpers besser, wenn man viele kleine Trinkmengen regelmäßig über den Tag verteilt zu sich nimmt.

Mineral- oder Heilwasser?
Wasser ist nicht gleich Wasser.
Das sollte jeder wissen, der das nasse Element gezielt für seine Schönheit nützen möchte. Besonders wertvoll für Haut und Körper sind vor allem Mineral- und Heilwasser. Als Mineralwässer werden solche Wässer bezeichnet, die aus unterirdischen Vorkommen stammen. Sie sind als Regenwasser durch die verschiedenen Erdschichten gesickert und haben dabei eine Menge verschiedener Mineralstoffe in sich aufgenommen. Eine Spezialform des Mineralwassers ist das Heilwasser. Seine Mineralzusammensetzung ist derart besonders, dass es geeignet sein soll, lindernd auf bestimmte körperliche Beschwerden zu wirken. In Hautangelegenheiten sagt man beispielsweise einem Heilwasser mit hohem Sulfatgehalt nach, dass es Schuppenflechte und Juckreiz lindern lässt. Und zwar nicht nur dann, wenn man es regelmäßig trinkt, sondern auch, wenn es als Pflegespray auf die Haut gegeben wird.

Trink-Tipp: Tafelwasser ist eher tabu. Im Gegensatz zu mineralisiertem Wasser ist Tafelwasser industriell aufbereitet und in der Regel mit einem nur sehr geringen Mineralgehalt ausgestattet. Es eignet sich daher eher weniger zum großen und regelmäßigen Konsumieren, da es zum einen weder Nährstoffe liefert und man zum anderen Gefahr läuft, durch zu große Trinkmengen gespeicherte Nährstoffe aus dem Gewebe zu spülen.

 

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Schönheitselixier Wasser
Seite 2 Thermalwasser
Seite 3 Hautgesundheit

Aktuelle Ausgabe & E-Paper

cover 2018-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2018

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2018 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Raucher oder Nichtraucher?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information