Sonntag, 15. September 2019

Schönheit & Pflege im Oktober

Ausgabe 2013/10

Aktuelle Tipps für Ihre Schönheit und gesunde Pflege – Achten Sie auf sich!


Foto: twinlili - pixelio.de

Wellness in der Badewanne

Wenn es draußen kälter wird, ist ein entspannendes und ausgiebiges Bad in der Badewanne genau das Richtige nach einem langen Arbeitstag. Ob mit einem guten Buch, mit Kerzen rundherum oder mit dem Partner – hier kann man toll die Seele baumeln lassen. Achten Sie jedoch auf das richtige Öl – nicht jeder Badezusatz eignet sich für alle Hauttypen! Orangenöl beispielsweise hilft, die Feuchtigkeit zu bewahren, während Salbei die Fett- und Schweißproduktion reduziert, die Durchblutung aber fördert. Für Personen mit fettiger Haut empfehlen sich Öle mit Extrakten der Malvenblüte. Sesam-, Mandel- und Ringenblumenöl hingegen glätten die Haut. Aber auch für die Seele ist die Auswahl des richtigen Öls entscheidend: Baldrianwurzel wirkt entspannend, während Öle mit Extrakten aus Fichtennadeln und Rosmarin den Körper beleben und erfrischen.

Gesunde Füße sind schöne Füße

Denken Sie mehr an Ihre Füße! Besonders leicht können Hornhaut und Risse in der Haut („Schrunden“) entstehen. Um diese zu vermeiden, machen Sie einmal wöchentlich ein Fußbad, eingecremt sollten die Füße jeden Tag (am bestens abends) werden. Verwenden Sie dazu Latschenkiefer oder Hirschtalg-Cremes, diese spenden besonders viel Feuchtigkeit. Leiden Sie bereits an Schrunden, können Cremes mit Glycerin oder Urea Abhilfe schaffen. Auch eine Beratung beim Dermatologen ist empfehlenswert.

5 Anti-Aging-Tipps

Älterwerden und Falten sind normal und auch etwas Schönes. Trotzdem – wenn die ersten Fältchen etwas später kommen, haben wir auch nichts dagegen. Die besten Anti-Aging-Tipps:

  • Genügend Feuchtigkeit: Trinken Sie genug Wasser (2–3 Liter am Tag), das hält die Haut frisch und straff. Auch gute Pflegeprodukte sind sehr wichtig!.
  • Schutz vor der Sonne: Meiden Sie besonders im Alter zu viel Sonne – diese lässt unsere Haut nämlich sehr schnell um einiges älter aussehen.
  • Viel Bewegung: Sport verlangsamt die Hautalterung, weil dadurch die Kollagenfasern gestrafft und der Stoffwechsel angeregt wird.
  • Keine Zigaretten: Nikotin ist pures Gift für unsere Haut. Besonders bei Frauen macht sich der Hautalterungsprozess durch das Rauchen schnell bemerkbar, da sich die Giftstoffe der Zigaretten auf den Östrogenspiegel auswirken.
  • Achten Sie auf sich! Ihre Haut wird es Ihnen danken, wenn Sie sich gesund ernähren, ausreichend schlafen, wenig Alkohol trinken und allgemein positiv durchs Leben gehen.

 

Make-up: Machen Sie sich nicht älter
Wir verraten Ihnen die fünf häufigsten Schminkfehler, die Sie älter aussehen lassen:

  • Falsche Grundierung. Eine richtige Grundierung, die zum Hauttyp passt, ist das A und O für ein perfekt geschminktes Gesicht. Tragen Sie aber zu viele Schichten und noch dazu einen falschen (sprich: zu hellen) Hautton auf, wirkt dies maskenhaft – und lässt Sie um bis zu drei Jahre älter aussehen.
  • Zu viel Puder. Verwenden Sie Puder nur für Stirn und Nase – überall anders im Gesicht betont es Falten. Vor allem rund um die Augen sollte Puder vermieden werden, da sich die feinen Partikel in den Augenfältchen ablagern.
  • Apfelbäckchen. Rosarot glühende Wangen sind nur etwas für junge Mädchen – und ab Mitte 20 tabu! Erst als Oma dürfen Ihre Wangen wieder rosig erstrahlen.
  • Zu stark geschminkte Lippen. Mit dem Lippenstift bitte innerhalb der natürlichen Lippenlinie bleiben und nicht zu dick auftragen! Greifen Sie zudem eher zu hellen Tönen.
  • Augen-Glitzer. Natürlich dürfen Ihre Augen strahlen – aber ohne glitzernden Lidschatten! Der betont nämlich die Augenfältchen.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information