Mittwoch, 18. September 2019

Schönheit & Pflege im März

Ausgabe 2014.03

Aktuelle Tipps für Ihre Schönheit und gesunde Pflege – Achten Sie auf sich!


Foto: Tim Reckmann - pixelio.de

Perfektes Schweden-Blond

Blondinen haben mehr Spaß, sagt man. Dann muss Schweden ein lustiges Land sein, denn viele Frauen tragen dort ihre Haare aschblond. Auch Sie können sich diese Haarfarbe zulegen! Aber: Zuerst sollten Sie sich fragen, ob diese Haarfarbe zu Ihnen passt. Wenn Sie ein heller Typ mit heller Haarfarbe sind, können Sie diese Frage beruhigt mit Ja beantworten.
Wichtig: Lassen Sie sich die Haare nur von einem Profi färben! Greifen Sie bei der Pflege zu einem Silbershampoo und einem speziellen Haaröl für blonde Haare, um Brüchigkeit vorzubeugen und die Farbe möglichst lange zu erhalten.

Haarfarbetrends 2014

Glaubt man Experten, wird das Jahr 2014 experimentell – zumindest, was die Haarfarben betrifft. Blond ist weiterhin beliebt, allerdings werden die Haare nun mit farbigen Strähnen (zum Beispiel violett) aufgepeppt. Graue Strähnen wirken bei braunen Haaren sehr raffiniert. Auch die Farbe Rot ist bei Haaren dieses Jahr sehr gefragt, v. a. in kräftigem Ton wie Granatrot oder mit leichtem Blaustich. Der größte Trend 2014 aber sind Haare in Karamell-Ton, hier allerdings bitte komplett ohne Strähnchen.

Bauchspeck ade!

Wir räumen mit den größten Bauchfett-Irrtümern auf!
Mythos 1: Sit-ups alleine reichen nicht, um den Bauch flacher werden zu lassen! Besser: Schwimmen, Joggen, Radfahren.
Mythos 2: Am Abend nichts zu essen ist zu wenig! Achten Sie stattdessen darauf, wie viele Kalorien Sie insgesamt am Tag essen. Und: WAS Sie essen!
Mythos 3: Hinter einem dicken Bauch steckt nicht immer Fett, sondern manchmal auch Luft. Vermeiden Sie aufblähende Lebensmittel wie Kohl, Hülsenfrüchte oder Zwiebel.

Rouge, das Make-up-Wunder!

Rouge eignet sich ideal, um dem Gesicht Kontur zu geben und um kleine Korrekturen bei der Gesichtsform vorzunehmen – vorausgesetzt, man macht es richtig! Unsere Tipps:

  • Dunkle Farben nehmen zurück, helle heben hervor. Auch die Art, wie man das Rouge aufträgt, ist entscheidend. Bei einem ovalen Gesicht sollte man das Rouge schräg nach oben hin auf die Wangenknochen in einer gedachten Linie vom Mundwinkel bis zum Ohr platzieren, da dies das Gesicht schmaler wirken lässt.
  • Will man allerdings das Gesicht runder machen, sollte man sich „Apfelbäckchen“ zaubern. Bei einem runden Gesicht wiederum trägt man das Rouge etwas unterhalb der Wangenknochen auf.

 

Anhaltendes Make-up

Ärgerlich, wenn das Make-up nicht den ganzen Tag frisch aussieht. Wenn Sie am Morgen aber das Gesicht vor dem Schminken mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen, sieht die Grundierung nicht so schnell bröselig aus. Damit die Grundierung länger hält, sollte man sie mithilfe eines Make-up-Pinsels auftragen. Cremen Sie mit einem speziellen Produkt auch die Augenlider ein: So haftet der Lidschatten besser. Bei Eyeliner und Mascara greifen Sie zu wasserfesten Produkten. Damit der Lippenstift gut haftet, pudern Sie die Lippen zuvor leicht ein. Am Ende Fixierungsspray sprühen.

 

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information