Mittwoch, 22. Mai 2019

Schönheit & Pflege

Ausgabe 2013/02
Aktuelle Tipps für Ihre Schönheit und gesunde Pflege – Achten Sie auf sich!

Foto: Marianne J. - pixelio.de
Psychologie des Lippenstifts
Geht es nach der amerikanischen Studie „Der Lippenstift-Effekt“, sagt der Lippenstift mehr über das Wesen seiner Trägerin aus, als bisher vermutet.

Nicht überraschend, signalisiert die Farbe Rot Verführung und Sinnlichkeit, während Pink Lebendigkeit und Ausgelassenheit symbolisiert. Zarte Rosé-Töne weisen auf Harmonie und Verständnis der Trägerin hin, während Brauntöne eher auf die traditionelle und altmodische Seite verweisen.

Aber auch die Abnutzungsspuren des Lippenstifts sind aussagekräftig: So ist der Lippenstift der Draufgängerin von beiden Seiten stark abgenutzt, bei gefühlvollen Frauen zeigt er nur eine kleine Rille. Sind Sie eher der kumpelhafte Typ, so ist die Spitze Ihres Lippenstifts sehr flach und ebenmäßig.

Schönheit darf kosten!
Das scheinen sich zumindest Herr und Frau Österreicher zu denken. 2012 gaben sie nämlich insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro für Kosmetikprodukte aus, ein Plus von einem Prozent im Vergleich zu 2011. Im Detail: 300 Millionen Euro wurden in Hautpflege-Produkte investiert, hier legten am meisten die Segmente Lippenpflege und Sonnenkosmetik zu. Für Haarpflege-Utensilien gaben die Österreicher insgesamt 313 Millionen Euro aus. Düfte, Deos und Aftershaves erwirtschafteten einen Gesamtwert von 237 Millionen Euro, Make-up-Produkte 200 Millionen. Die Zahnpflege war den Österreichern 160 Millionen Euro wert.

Braune Augen sind vertrauensvoll
Eine Studie der Karls-Universität in Prag belegt: Braune Augen strahlen mehr Vertrauen aus als die im Volksmund so hochgepriesenen blauen Augen. Probanden wurden Fotos von 80 Männern und Frauen gezeigt – und besonders Männer mit braunen Augen wurden als „vertrauensvoll“ eingestuft. Den Experten zufolge hat dies aber vor allem mit der Gesichtsform zu tun, die Männer mit braunen Augen meist aufweisen: breiter Mund, rundes Kinn und große Augen werden bevorzugt, wenn es um Vertrauen geht.

Hormonelle Hautalterung
Durch die nachlassende Aktivität von körpereigenen Hormonen während und nach den Wechseljahren können sich Zeichen der Hautalterung verstärken. Substanzverlust mit nachlassender Hautdichte führt zu Falten und Absacken der Gesichtszüge. Die Kommunikation der Zellen untereinander und der Zusammenhalt der einzelnen Hautschichten funktioniert nicht mehr so gut wie in jungen Jahren. Je reifer Haut zudem ist, desto eher neigt sie zur Trockenheit.

Welche speziellen Inhaltsstoffe sollte ein Produkt gegen hormonelle Hautalterung haben?
Das kosmetische Ziel ist vordergründig verbesserte Spannkraft und straffe Gesichtszüge. Entscheidend hierfür ist die vermehrte Bildung von Bindegewebe und Füllstoffen. Durch Stimulation von sogenannten Wachstumsfaktoren können die Hautzellen ihre Aufgaben besser erfüllen, was sich u. a. positiv auf den Lipid- und Feuchtigkeitshaushalt auswirkt.

Was soll man noch beachten?
Hochwertige Produktgruppen bieten für jeden Hauttyp die passende Textur, die genau auf die Bedürfnisse des einzelnen Anwenders zugeschnitten ist. Auch Ergänzungsprodukte wie eine Augenpflege oder eine getönte Pflege machen Sinn. Lassen Sie sich vom Hautarzt oder in der Apotheke beraten.

Dr. Veronika Lang ist wissenschaftliche Leiterin der Apothekenlinie von Vichy.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information