Montag, 28. September 2020

Schön durch Hanf

Ausgabe 2020.07-08

Hanfkosmetik liegt voll im Trend: Denn verschiedene Extrakte dieser Nutzpflanze wirken auch gegen (schlimmere) Hautreizungen. GESÜNDER LEBEN mit den Details.

 


Foto: © iStock - IRA EVVA

Hanf ist eine Nutzpflanze mit der botanischen Bezeichnung Cannabis. Hanf kann zur Herstellung von Kleidung, Papier oder Lebens - mitteln genutzt werden. Aber auch die Kosmetikindustrie hat Hanf für sich entdeckt. Und das ist übrigens kein Novum. Bereits vor Jahrhun - derten wusste man um die wohltu - enden und verschönernden Eigen - schaften bestimmter Hanf-Extrakte. Vor allem sogenanntes CBD wird zur Herstellung von Cremes und Masken genutzt und erfährt dieser Tage ein großes Comeback.

CBD: Macht nicht high, sondern schön
CBD ist ein Cannabinoid, also ein ganz bestimmter Wirkstoff aus der Hanfpflanze. Neben CBD gibt es viele weitere Cannabinoide, die in Hanf vorkommen. Eines der be - kanntesten ist neben CBD das soge - nannte THC. Der größte Unter - schied zwischen diesen beiden Wirkstoffen: CBD hat im Gegensatz zu THC keinen psychoaktiven Ef - fekt. CBD-Öl, -Tropfen und sämtliche andere Aufbereitungen dieses Stoffes wirken allein körperlich.

So wirkt CBD
Der Grund, dass CBD überhaupt ei - ne Wirkung in unserem Körper er - zielt, liegt darin, dass es fähig ist, an bestimmte Rezeptoren unseres Ner - vensystems anzudocken. Dieses so - genannte Endocannabinoid-System zieht sich durch den gesamten Or - ganismus und reguliert unter ande - rem Zellaktivitäten, Schmerzen, An - spannungs- und Entspannungszu - stände, Ängste, Schlafrhythmen und vieles mehr. Indem CBD an die - se Rezeptoren anknüpft, soll es eine entspannende, krampflösende, schmerzlindernde, entzündungs - hemmende und insgesamt wohltu - ende Wirkung zeigen.

KOSMETIK: So wirkt Hanf auf die Haut
Auf die Haut hat Hanfkosmetik mehrere Wirkungen. Bekannt ist sie vor allem dafür, dass sie die Talgpro - duktion bei fettiger und zu Mites - sern neigender Haut reguliert und so das Hautbild verbessern kann. Zudem ist ein stark beruhigender Ef - fekt bekannt, der selbst bei patholo - gischen Hautreizungen (z. B. Neuro - dermitis) Linderung bringt. Aber nicht nur derart gereizte, sondern auch normale Haut profitiert. Hanf ist nämlich auch dafür bekannt, dass es reich an Spurenelementen und Vi - taminen ist, die die Zellen stärken und abwehrfähiger machen.

MASSAGEN MIT HANFÖL: Entspannung pur
Hanfkosmetik gibt es längst nicht nur in Form von Cremes, Seren oder Masken, sondern auch als Öl. In der Kosmetik ist Hanföl besonders be - liebt, weil es gleich mehrere Einsatz - möglichkeiten und Nutzen hat. So lässt es sich als besonderer Pflege - bonus unter die gewöhnliche Tagesoder Nachtpflege mischen. Wichtig hierbei: Das Öl sollte möglichst spar - sam dosiert werden. Ein bis zwei Tropfen reichen pro Anwendung aus. Auch als Beigabe zu Vollbädern wirkt Hanföl pflegende und regene - rierende Wunder. Kleiner Tipp: Rei - ben Sie das Öl nach dem Baden nicht mit dem Handtuch weg, son - dern massieren Sie Rückstände aus Öl und Feuchtigkeit sanft in die Haut ein. Überschüssiges Wasser kann anschließend vorsichtig mit dem Handtuch weggetupft werden (nicht reiben!). Und noch einen Bonus hat Hanföl: Als Massageöl sorgt es für die Extraportion Entspannung. Der beruhigende Effekt des Öls kommt nämlich nicht nur der Haut, sondern auch der Muskulatur zugute. Mehr Entspannung geht fast gar nicht. Probieren Sie es am besten selbst gleich aus.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-09 130x173Aktuelles Heft 09/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 2. Oktober 2020

 

Unsere Ausgabe 07-08/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information