Montag, 20. Mai 2019

Schneller schön

Ausgabe 09.2014
Seite 1 von 2

12 Beauty-Tipps für alle, die keine Zeit im Bad verlieren wollen! So sparen Sie sich Tag für Tag wertvolle Lebenszeit – und Sie sehen dennoch umwerfend aus.


Foto: © Can Stock Photo Inc. - yekophotostudio

1. Aufwachen mit Ayurveda.
Schönheit beginnt nicht erst im Badezimmer, sondern bereits im Bett. Eilige Schönheiten beherzigen allmorgendlich einen alten ayurvedischen Beauty-Trick: Trinken Sie unmittelbar nach dem Erwachen ein großes Glas lauwarmes Ingwerwasser. Idealerweise bereiten Sie bereits am Vorabend alles dafür vor. Füllen Sie einfach ein Glas zur Hälfte mit Wasser, geben vier Scheiben frischen Ingwer und, wer mag, eine Scheibe Zitrone hinein und lassen das Ganze über Nacht ziehen. Am nächsten Morgen gießen Sie das halb volle Glas mit heißem Wasser auf. Fertig ist der Schönheitstrunk, der körpereigene Entschlackungsprozesse in Gang bringt, die Zellen von innen durchfeuchtet und dank des Vitamingehalts vitalisierend und antioxidativ wirkt.

2. Ein Schwall für die Schönheit.
Wenn es schnell gehen muss, bleibt auch für den nächsten Beauty-Trick nicht viel Zeit. Zum Glück. Denn wirklich angenehm fühlt er sich leider nicht an. Doch dafür ist er effektiv. Augen zu und durch: Drehen Sie den Wasserhahn auf kalt (ganz kalt!) und spritzen Sie sich drei Hände voll Eiswasser ins Gesicht. Danach ist nicht nur Ihre Haut, sondern auch Ihr Geist hellwach und frisch. Kaltes Wasser ist – übrigens nicht nur morgens – definitiv der schnellste Weg, um die Mikrozirkulation der Zellen in Gang zu bringen. Diese wiederum ist nicht nur wichtig, um den Teint vital und strahlend zu halten, sondern auch, um die Haut aufnahmefähiger zu machen. Pflegestoffe können nun schneller eindringen.

3. Ruck, zuck schön gerubbelt.
Wer es eilig hat, braucht eine Haut, die ihren Job von allein erledigt. Dafür muss sich die Zellaktivität konstant auf höchstem Niveau befinden. Nur so regeneriert sich der Teint von selbst und sieht frisch und vital aus. Um die Haut in Schwung zu bringen, arbeitet man mit allem, was die Durchblutung fördert. Wenn die Zeit besonders knapp ist, greifen Sie am besten zu Peelings mit mechanischen statt enzymatischen Schleifgranulaten, also solchen Produkten, die nicht durch Fruchtsäuren, sondern durch körnige Granulate exfolierend wirken. Enzymatische Peelings brauchen nämlich eine gewisse Zeit, um zu wirken, während die körnigen Rubbelkuren einen Soforteffekt haben.

4. Schneller Schauer.
Natürlich macht es Spaß, stundenlang unter der warmen Dusche zu stehen. Dennoch ist davon abzuraten. Und zwar aus zwei Gründen. Erstens haben Sie keine Zeit für stundenlange Schauer-Arien. Und zweitens tun Sie Ihrer Haut damit keinen Gefallen. Wasser (besonders warmes!) weicht die Schutzbarriere der Haut auf und schwemmt wichtige Lipide heraus, sodass die Haut insgesamt trockener, rauer und faltiger wird. Dermatologen empfehlen daher nur kurz (drei bis vier Minuten) und lauwarm (circa 38 Grad) zu duschen und dabei lediglich die sogenannten „smelly points“ (Achseln, Intimbereich, Füße) intensiv mit Reinigungsprodukten zu waschen. Sofern keine deutlichen Verschmutzungen, wird die restliche Haut durch den überschüssigen Schaum sauber genug.

5. Salbung muss sein!
Eilige Schönheiten sparen bitte an Zeit, aber nicht an der Pflege. Für eine Salbung nach dem Kontakt mit Wasser muss man immer ein paar Minuten einplanen. Nach der Reinigung ist die Haut auf rückfettende Cremes und Pflegen angewiesen. Wer für gründliches Schmieren und langwierige Einwirkzeiten keine Muße hat, greift entweder zu Produkten, die bereits beim Reinigen rückfettend wirken (neu sind beispielsweise Duschgels, die reinigen und gleichzeitig cremen), oder arbeitet mit einem speziellen Turbo-Trick. Dafür tupfen Sie die nasse Haut vorsichtig ab, sodass sie feucht bleibt. Nun massieren Sie zügig eine Handvoll Öl (entweder reines Olivenöl oder ein spezielles Beauty-Öl) in die Haut ein. Das Öl mischt sich mit der Restfeuchtigkeit, dringt in Sekundenschnelle in die Zellen ein und hinterlässt ein samtweiches Hautgefühl. Sollten schmierige Ölrückstände bestehen bleiben, können diese vorsichtig mit dem Handtuch abgetupft werden. Den gleichen Effekt haben übrigens auch moderne „In der Dusche Bodylotions“, die Reinigung mit Pflege in einem Schritt verbinden.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Schneller schön
Seite 2 Gepflegt geschminkt

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information