Mittwoch, 22. Mai 2019

Schau schau wie schön!

Ausgabe 03/2012
Mit dem richtigen Make-up sieht jede Brille samt Trägerin ziemlich sexy aus. Hier sind die wichtigsten Grundregeln für einen unwiderstehlichen Durchblick.

Foto: Silhouette Brillen bekommt man längst nicht mehr nur vom Augenarzt verschrieben, sondern von der Mode diktiert. Egal ob Dior, Prada, oder Chanel: Die Fashion-Götter hypen die Brille zum stylischen Accessoire. Sogar dann, wenn eine optische Unterstützung nicht mal notwendig ist. Brillengläser aus neutralem Fensterglas werden neuerdings auch bei Adleraugen zum modischen Must- have auf der Nase. Doch ob nun mit oder ohne Dioptrie, Designer-Shades oder Kassengestell – sehen können Sie mit jeder Brille. Gesehen werden Sie jedoch nur mit dem passenden Make-up. GESÜNDER LEBEN hat die besten Tipps für Brillenträgerinnen.

Make-up-Must für Weitsichtige. Brillengläser, die Weitsichtigkeit ausgleichen, haben einen Schliff, der die Augen optisch größer wirken lässt und diese dadurch in den Vordergrund rückt. Durch das Make-up sollte man versuchen, diesen Effekt auszugleichen und die Augen optisch etwas kleiner schummeln. Matte, dunkle Couleurs sind hierfür ideal. Dicht am Wimpernrand aufgetragen, werden schattige Farben zum Hingucker, ohne dabei die Augen übermäßig groß wirken zu lassen. Achten Sie darauf, Lidstriche akkurat zu ziehen. Brillengläser verzeihen keine Fehler!

Kurzsichtig und hell. Kurzsichtige setzen beim Schminken auf helle, irisierende Farben. Grund: Die Gläser lassen die Augen optisch kleiner aussehen; dunkle Farben würden diesen Effekt nur noch verstärken. Ideal: elfenbein- oder roséfarbenen Lidschatten aufs obere Lid geben. Wem das zu blass ist, der tupft einen Hauch braunen oder anthrazitfarbenen Lidschatten in die Lidfalte, um dem Auge Tiefe zu verleihen.

Frische im Blick. Augenringe und Schatten werden hinter Glas unnötig betont, wenn man sie nicht gut abdeckt. Wählen Sie deshalb stets einen Concealer, der eine Nuance heller ist als Ihr übriger Hautton. So gelingt der Angleich dunkler und müder Stellen ideal. Für noch mehr Frische im Blick können Sie außerdem hellen, leicht glänzenden Highlighter unter die Brauenlinie setzen.

Brauen in Bestform. Idealerweise sitzt die Brille so, dass sie die Brauen nicht verdeckt. Dass selbige stets ordentlich in Form gebracht sind, versteht sich von selbst. Als Faustregel gilt: Zwei Drittel der Braue steigen leicht auf, das letzte Drittel fällt ab. Dünne Brauen oder falsch gezupfte Stellen können durch Nachzeichnen mit einem Brauenstift vertuscht werden.

Der perfekte Tusch. Lange Wimpern sind zwar schön, jedoch unpraktisch, da sie an die Brillengläser stoßen und die Härchen abbrechen könnten. Daher gilt: Die Wimpern nicht zu kräftig tuschen und die einzelnen Härchen sauber trennen. Verzichten Sie auch auf sogenannte „Long-Lash Mascaras“. Sie enthalten Fasern, die die Wimpern künstlich stark verlängern und so mit jedem Brillenglas in Konflikt kommen. Und das kann ziemlich hässlich aussehen …

Lippen & Nägel. Auch die Farben von Lippen und Nägel gilt es mit der Dioptriezahl in Einklang zu bringen. Je zurückhaltender das Augenmake-up aufgetragen wird (vor allem bei kurzsichtigen Kandidatinnen), desto leuchtender darf die Lippen- und Nagelfarbe ausfallen. Orange ist übrigens gerade absolut angesagt. Bei kräftiger Betonung der Augen oder in Kombination mit einem präsent wirkenden Brillengestell sind beim restlichen Make-up hingegen zarte Farben wie rosé oder nude, gefragt.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information