Montag, 18. Februar 2019

Königin der Nacht

Ausgabe 10/2009
Wenn die Tage stressig sind, kann unsere Haut ein Lied davon singen. Die Nacht ist daher kostbare Zeit der Regeneration, in der Sie schlaue Pflegeprodukte im Schlaf verwöhnen können.

Foto: Schepi - fotolia.com
Ungefähr ein Drittel unseres Lebens schlafen wir. Diese Stunden können Sie für Ruhe und Entspannung, aber auch für die Pflege Ihrer Schönheit nützen. Wie praktisch und erfreulich! Doch auf ein paar Kleinigkeiten sollten Sie achten, wenn Sie morgens rundum erneuert erwachen wollen. Gründlich gereinigt und schön sauber soll die Haut sein, erst dann können pflegende Cremes auch ihre Wirkung entfalten. Vor der Pflege kommt daher das abendliche Reinigungsritual. Hier geht es darum, das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder herzustellen. Je nach Hauttyp reinigen Sie das Gesicht daher sehr gründlich mit Waschgel, Gesichtswasser oder Reinigungsmilch.

Täglicher Stress für die Haut
Selbst wenn es Mutter Natur gut mit Ihnen gemeint hat, Forscher haben herausgefunden, dass die Gene nur 25 Prozent des Alterungsprozesses beeinflussen. Die restlichen 75 Prozent können wir zum Glück selber in die Hand nehmen. Daher heißt es in der Kosmetik vorbeugen statt nachbessern. Denn sind Falten erst mal da, gibt es nicht mehr so viele Möglichkeiten, diese auf natürlichem Wege wieder glattzubügeln. Hinzu kommen die sogenannten freien Radikale, aggressive Sauerstoffmoleküle, die der Haut erheblichen Schaden zufügen können. Sie verschlechtern die Zellfunktion, schädigen die Zellmembran und im schlimmsten Fall auch den Zellkern. Das lässt unsere Haut schnell alt aussehen, vor allem wenn sie auch noch Nikotin, Stress, UV-Licht und schlechter Ernährung ausgesetzt ist.

Schlaue Radikalenfänger
Die gute Nachricht: Antioxidantien wie spezielle Vitamine, Enzyme oder Flavonoide können helfend eingreifen. Als Radikalenfänger sorgen sie dafür, oxidative Schäden geringzuhalten. Moderne Kosmetika machen sich diese Schutzfunktion zunutze und „verpacken“ Antioxidantien auch in Cremes, die so freie Radikale neutralisieren. Die Zellen können wieder ungestört ihre natürlichen Funktionen, wie die Zellerneuerung, ausführen. Und das vorzugsweise in der Nacht.

Power aus dem Cremetöpfchen
Eine gute Nachtpflege hat also mit Ihrer Haut alle Hände voll zu tun – im Idealfall:

  • Unterstützt sie die Regeneration, indem sie die Zellerneuerung beschleunigt.
  • Stärkt sie die Widerstandskraft, indem sie antioxidativ wirkt und so vor schädigenden Einflüssen schützt.
  • Und sie gleicht mit Feuchtigkeitsspendern und wertvollen Ölen den Feuchtigkeits- und Fettbedarf aus. 

Bei qualitativ hochwertigen Produkten werden, um all diese erwünschten Effekte zu erreichen, sehr reichhaltige Wirkstoffkombinationen eingesetzt: z.B. aus dem hauteigenen Coenzym Q10 und natürlichem Coenzym R (Biotin, Vitamin B7, Vitamin H). Auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Linolsäure und Gammalinolsäure sowie Pro-Retinol und spezielle Feuchtigkeitsspender sind Helferlein. Linolsäure ist zuständig für die Wasserregulierung, Gammalinolsäure wiederum für Stoffwechselvorgänge. Retinol sorgt für die Normalisierung des Zellwachstums der Haut, beugt DNA-Schäden vor und repariert die Hautfunktionen. Das Beste daran: Richtig gute Pflege klingt zwar kompliziert,  ist aber in der täglichen Anwendung sehr einfach. Gut reinigen, dann cremen – das allerdings regelmäßig.

Genießen Sie Ihr abendliches Ritual, Sie werden dafür reich belohnt. Ihre Haut fühlt sich geschmeidig an, voller natürlicher Spannkraft und Elastizität. Mit diesem Wissen lässt es sich beruhigt schlafen gehen, denn der nächste Morgen garantiert ein schönes Erwachen. Schlafen Sie gut!

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information