Dienstag, 07. Juli 2020

Entspannung in meinem Reich - Schönheit

Ausgabe 03.2015
Seite 2 von 3

 

- Eisguss für die Schönheit: Beenden Sie die Entspannungsdusche nun nach finnischer Art. Die ist zwar bitter, aber effektiv. Dafür drehen Sie den Hahn ganz nach links und spülen den gesamten Köper mit eisigem Wasser ab. Mindestens 30 Sekunden sollten Sie die Kältekur durchhalten. Denn Durchhaltevermögen wird belohnt: Die frische Brause zieht die Wände der Hautzellen zusammen, sodass die Haut im Nu straffer und fester wirkt. Zudem aktiviert sich durch den Drainageeffekt der Blutkreislauf. Der Effekt: Die Haut wird rosiger und der Körper von innen heraus gewärmt – auch noch lange Zeit nach dem Schauer.

- Express-Pflege: Der Wasserdampf der Dusche hat die Poren der Haut weiten lassen. Sie sind nun besonders aufnahmefähig für Pflegestoffe. Jedoch sollten Sie im Eiltempo nur auf solche Pflegeprodukte setzen, die oberflächlich arbeiten. Intensive Reinigungsmasken oder Peelings könnten kleine Rötungen oder Reaktionen hinterlassen, die sich erst binnen Stunden regenerieren – dafür ist jetzt keine Zeit. Wer die Spuren des Alltags wegrubbeln will, setzt daher nicht auf mechanische Peelings. Sanfter, aber ebenso gründlich arbeiten Fruchtsäurepeelings.

- Ruhen und relaxen: Spülen Sie das Peeling nicht sofort nach dem Auftragen wieder ab, sondern lassen Sie es einwirken. Das intensiviert nicht nur den Effekt, sondern bringt auch Ruhe ins Gemüt. Während der Einwirkzeit hüllen Sie sich in einen kuscheligen Bademantel, schließen die Augen und lassen Ruhe in den Körper einkehren.

- Frischenebel zum Schluss: Ist das Peeling samt dem Stress von der Haut gespült, kann man wieder frisch ins Leben zurückkehren. Wem der letzte Erholungskick noch fehlt, der greift zu einem Erfrischungsspray der besonders schönen Art. Sogenannte Thermalsprays benetzen die Haut mit Wasser, sorgen so für einen belebenden Frische-Effekt und schleusen gleichzeitig wertvolle Nährstoffe und Mineralien in die Haut.


Für zwischendurch
Entspannung in drei Stunden
Sie haben einen freien Nachmittag und wollen sich etwas Gutes tun? Nur zu: Dieses Wellness-Verwöhnprogramm verspricht erholsame Stunden.


- Endlich abtauchen: Beginnen Sie die Erholung mit einem Vollbad. Warmes Wasser macht nämlich nicht nur den Körper schwerelos, sondern lässt auch Sorgen einfach verpuffen. Genießen Sie die warmen Wogen in vollen Zügen. Doch Vorsicht: Tauchen Sie insgesamt nicht länger als 20 Minuten ab. Heißes Badewasser lässt die Hornschicht aufweichen, so- dass Feuchtigkeit aus den Zellen austreten kann und die Haut trocken, rissig und schlimmstenfalls sogar reizbar wird. Idealerweise halten Sie sich daher nicht nur an das genannte Zeit-, sondern auch an ein Temperatur-Limit von etwa 38 bis 39 Grad Wassertemperatur. Tipp für Mimosenhaut: Geben Sie einen Liter Vollmilch ins Badewasser. Der Fettanteil der Milch legt sich wie ein pflegender Mantel auf die Haut und schützt sie vor Austrocknungen.

- Haare schön, alles schön: Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und nutzen Sie die Zeit des Badens für eine weitere Beauty-Anwendung. Spülen Sie Ihr Haar vor dem Baden kurz aus und tragen Sie eine Pflegemaske auf. Umwickeln Sie den Kopf anschließend mit einem Handtuch und lassen Sie die Maske einwirken. Die Kombination aus Wärme und Wasserdampf öffnet die Schuppenschicht der Haare, lässt die Pflege leichter eindringen und intensiviert so die Wirkung der Maske.

- Anschlusspflege: Nach der Wanne kommt die Pflege. Für eine intensive Verwöhnung gehen Sie dafür wie folgt vor: Steigen Sie aus der Wanne, ohne sich abzutrocknen. Stattdessen verreiben Sie ein paar Tropfen Bodyöl auf der feuchten Haut, warten kurz und kuscheln sich anschließend in einen weichen, am besten vorgewärmten Bademantel. Das Öl verbindet sich mit der Feuchtigkeit und zieht tiefer in die Haut ein, als eine herkömmliche Bodylotion es schafft. Rückstände werden durch den Mantel sanft abgetupft, ohne die Haut zu reizen.

- Zeit zur Nagelpflege: Wann haben Sie sich das letzte Mal Zeit für Mani- und Pediküre genommen? Wissen Sie nicht? Dann holen Sie es jetzt nach. Nach einem Bad sind Horn- und Nagelhaut weich und lassen sich besonders leicht entfernen. Auch ein Peeling wirkt jetzt effektiv. Dafür mischen Sie einfach eine Tasse grobes Meersalz mit einer halben Tasse Olivenöl, massieren diesen Mix in die Haut von Händen und Füßen ein, spülen das Ganze anschließend gründlich ab und freuen sich auf das streichelzarte Ergebnis.

Allround-Erholung
Entspannung an einem Tag
In der Ruhe liegt die Schönheit. Wer einen ganzen Tag Zeit hat, sollte ihn so schön wie möglich nutzen.


- Aromapflege: Beginnen Sie Ihren Schönheitstag mit einem Aromabad. Der warme Dampf des Wassers legt sich wie ein pflegender Nebel auf die Atemwege. Das wiederum beruhigt aber nicht nur die Lunge, sondern entspannt vor allem auch die Seele. Erwiesenermaßen wirken Badearomen auf das limbische System – das Emotionszentrum des Gehirns. Schnuppern wir etwas Wohliges, stellt sich automatisch eine entsprechend entspannte Stimmung ein. Je nach gewünschtem Effekt wählen Sie ein entsprechendes Aroma: Lavendelduft beruhig, orientalische Gewürzaromen (z.B. Zimt oder Vanille) sollen spirituelle Energien befreien und süße Kakao-Essenzen sollen im Gehirn ein Sättigungsgefühl simulieren und damit sogar Appetit-Attacken auf Süßigkeiten bremsen können.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Entspannung in meinem Reich
Seite 2 Schönheit
Seite 3 Erholung

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-07-08 130x173Aktuelles Heft 07-08/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. September

 

Unsere Ausgabe 06/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Welche Erfahrung haben Sie mit Mobbing/Hass im Internet?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information