Montag, 23. September 2019

Die Zukunft der Schönheit

Ausgabe 10/2012
Seite 1 von 2
Botox als Creme. Laser aus dem Becher. DNA-Schutz zum Schmieren. Längst hat ein neues Beauty-Zeitalter begonnen. GESÜNDER LEBEN zeigt die revolutionärsten Anti-Aging-Methoden.

Foto: Smashbox
Natürlich wissen wir nicht exakt, was die Zukunft bringt. Vielleicht machen wir Urlaub auf dem Mond, wahrscheinlich dreht sich die Welt noch schneller, aber mit Sicherheit werden wir schöner. Denn emsige Wissenschaftler forschen unermüdlich, um den Traum von ewiger Jugend und vollkommener Schönheit Wirklichkeit werden zu lassen. Konkret geht es um sieben Ansätze, von denen sich die Wissenschaft von heute die Schönheit von morgen verspricht. Lesen und staunen Sie selbst!

Botox aus dem Becher
Was früher in der Spritze steckte, kommt heute im Tiegel. Sogenannte Botox-Cremes sind einer der wichtigsten Trends der Zukunft. Anders als der Name vermuten lässt, enthalten sie jedoch kein echtes Botox, sondern orientieren sich lediglich an der Wirkungsweise des berühmten Anti-Falten-Wirkstoffs. Das englische Kultlabel Rodial setzt beispielsweise in seiner „Glamoxy Snake Mask“ (€ 73,–) auf ein rein pflanzliches Neuropeptid, welches, ähnlich wie Botox, fähig ist, die Kommunikation zwischen Nervensträngen und Muskeln zu unterbrechen und so mimikbedingte Fältchen zu minimieren. Beim Pharma-Label SBT kommt im „Skin Biology Therapy Cell Culture Age Care Wrinkle Relaxer“ (€ 122,–) ein eigens entwickeltes „Age Care Peptide“ zum Einsatz. Es soll ebenfalls Muskelkontraktionen durch Stimulation feinster Nervenimpulse kontrollieren. Doch keine Bange: Diese Prozesse finden lediglich auf zellulärer Ebene statt. Starre, maskenartige Mienen sind bei Botoxcremes – anders als bei ihrem großen Bruder aus der Spritze –
absolut ausgeschlossen.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Unterstützen Sie die muskelentspannende Wirkung der Botox-Cremes mit regelmäßigen, sanften Massagen der mimikreichen Hautpartien, wie Stirn, Schläfen und Mundwinkel.

Zellschutz zum Schlucken
Die DNA ist der genetische Schönheitsschlüssel der Haut. Ihre Struktur ist besonders sensibel und wird im zunehmenden Alter anfälliger für äußere Reizfaktoren. DNA-Schutz wird in der Forschung daher großgeschrieben und bei modernen Kosmetikfirmen bereits in die Tat – und in die Tube – umgesetzt. Bei Innéov, den Experten für kosmetische Nahrungsergänzung, arbeitet man mit einer noch spezielleren Methode. Hier gibt es Zellschutz zum Schlucken. In den neuen „Anti-Age Zellschutz“-Kapseln (€ 32,–)
kommt ein Wirkstoff namens Hesperidin zum Einsatz, der immer dann reagiert, wenn in den Zellen sowohl oxidativer als auch inflammatorischer Stress entsteht. Letzterer bedeutet eine Art Mikro-Entzündung im Gewebe und wurde bisher von der Anti-Aging-Forschung oft vernachlässigt.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Versuchen Sie zellulären Stress auch durch gesunden Lebensstil zu reduzieren. Legen Sie Wert auf gesunde Ernährung, möglichst ohne Nikotin und wenig Alkohol.

Hilfe zur Selbsthilfe
Der Körper ist ein Wunder. Ihn zu kopieren und so bei seiner natürlichen Arbeit zu unterstützen, das schaffen nun auch immer mehr Pflegeprodukte. Hilfe zur Selbsthilfe – so nennt sich dieser Forschungsansatz. Bei Estée Lauder hat man hierfür die „CPR-75-Technologie“ (z. B. im „Perfectionist [CP+R] Wrinkle Lifting/Firming Serum“, ab € 84,90) entwickelt, die durch die Mixtur einer Aminosäure und eines Protein-Komplexes eine Art Kraftfeld in den Hautzellen herstellt. Dieser Power-Protein-Mix aktiviert die hauteigenen Regenerationsmechanismen. Was das im Klartext bedeutet? Ganz einfach: Die Haut erneuert sich schneller, Falten werden feiner und der Teint strahlender.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Schlaf ist einer der zuverlässigsten Regenerationsmechanismen des Körpers. Unterstützen Sie die Wirkung von Hightech-Produkten durch eine regelmäßige und ausreichende Nachtruhe.

Laser in Cremeform
Die Lasertechnik war bisher die einzige Möglichkeit, um tief in die Hautzellen und deren Kern einzudringen und Schönheitsmakel direkt an der Wurzel ihres Entstehens zu beheben. Dahinter steckt ein Know-how, das moderne Cremes inzwischen zu kopieren wissen – sogar ganz ohne Laser. Das „Revitalift Laser X3 Serum“ von L’Oréal Paris (€ 26,99) arbeitet beispielsweise mit dem über die Dauer von 14 Jahren entwickelten Enzym „Pro-Xylane“, welches, ähnlich wie die medizinische Lichttechnik, enorm tief in die Haut eindringt und hier die Dichte und Festigkeit der kollagenen Gewebestrukturen verbessert. Die Haut stärkt sich so von innen heraus, wirkt fester und praller. Eine ähnliche Wirkung, aber ein anderes Geheimnis hat das „Laser-Free Resurfacer Serum“ von Peter Thomas Roth (€ 125,–).
Dessen Hauptwirkstoff ist natürliches Drachenblut, das rote Harz des Lechleribaums, welches ebenfalls, ähnlich wie ein Laser, bis zum Zellinneren vordringen kann und hier Erneuerungsprozesse aktiviert.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Verlassen Sie sich nicht nur auf futuristische Pflege, sondern schützen Sie Ihr Zellinneres auch selbst – vor allem UV-Strahlung ist sein größter Feind. UV-Schutz ist daher eine tägliche Schönheitspflicht.

Mehr Leuchtkraft
Das Hautbild wirkt nicht allein dadurch jung, dass es glatt ist. Wirklich frisch sieht der Teint erst dann aus, wenn er strahlt. Doch genau dieses Leuchten verliert er im Laufe der Jahre. In den Laboren von Giorgio Armani Cosmetics fand man heraus, dass der Leuchtkraftverlust durch eine altersbedingte Verdickung der Hornschicht hervorgerufen wird. Licht wird durch die feste Hautschicht schlichtweg geschluckt, statt reflektiert zu werden. Um dem Teint sein Leuchten zurückzugeben, erfand man „ACTYL-C“, ein intelligentes Brightening-Molekül (z. B. im „ Luminessence Serum“, € 115,–), welches aus Essenzen der Jasminblüte gewonnen wird. Auf der Haut wirkt es wie eine Art Spiegel der Sonne: Einfallendes Licht wird gebrochen und als helles Leuchten zurückgeworfen. Dadurch strahlen Teint und Laune.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Ein mattes Hautbild kann auch entstehen, wenn verhornte Zellen nicht abgestoßen werden und stattdessen wie ein Grauschleier auf dem Teint liegen. Durch regelmäßiges Peelen beugen Sie dem Entstehen einer matten Zellschicht effektiv vor.

Bio-Booster der Schönheit
Die effektivsten Schönheitswaffen hat noch immer Mutter Natur selbst zu bieten – die Wissenschaft weiß das und versucht daher immer mehr grüne Schönheitsschlüssel zu erforschen und uns in Pflegeprodukten zugänglich zu machen. Florena arbeitet in seiner „straffenden Tagespflege mit BIO-Klettenfruchtessenz“ (€ 8,99) beispielsweise mit reinen Essenzen der Klettenfrucht, da diese einen hohen Gehalt an biologisch aktiven Substanzen, wie Lignane oder Arctiin, aufweist. Diese Wirkstoffe sind als natürliche Antioxidantien bekannt und agieren als Stimulatoren auf die zelluläre Produktion von Kollagen, dem Anti-Falten-Wirkstoff schlechthin.
GESÜNDER LEBEN-Tipp: Mutter Natur tut nicht nur von außen gut. Essen Sie viel Gemüse und trinken Sie frisch gepresste Säfte – Zellschutz von innen!


Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Die Zukunft der Schönheit
Seite 2 Kosmetische Fleckenteufel

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information