Samstag, 21. April 2018

Die 10 größten Cellulite-Fehler

Ausgabe 2018.04
Seite 1 von 2

Viele Frauen kämpfen mit unschöner Cellulite. Das hat mit Veranlagung zu tun – aber auch viel mit falscher Pflege, Ernährung und Lebensweise. GESÜNDER LEBEN verrät die zehn größten Fehler bei Cellulite und zeigt, wie Sie in wenigen Wochen Ihre Haut sichtbar straffer machen können.


Foto: iStock-uigsantos

Ist dieses von Natur aus besonders elastisch, können sich Fettzellen, aber auch Wassereinlagerungen ebenso wie angestaute Schlackenstoffe durch das Bindegewebe hindurchdrücken und an der Hautoberfläche als kleine ungeliebte Dellen in Erscheinung treten. Dass übrigens Frauen häufiger von Cellulite betroffen sind als Männer, hat damit zu tun, dass ihr Bindegewebe im Allgemeinen elastischer ist – und es auch sein muss. Andernfalls könnte sich die Haut bei einer Schwangerschaft nicht gut genug dehnen. Insofern ist die Elastizität des Bindegewebes ein genialer Schachzug der Natur. Wer seine Kehrseite, nämlich die unschönen Dellen an Oberschenkel und Po, trotzdem nicht in Kauf nehmen möchte, muss ein wenig vorsichtig sein. Denn oft bemerken wir im Alltag gar nicht, dass wir mit kleinen Fehlern die Orangenhaut sogar noch verschlimmern.

Deshalb zeigt GESÜNDER LEBEN, welche 10  Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten.

1. Zu heiß duschen oder baden
Eine heiße Dusche oder ein genüssliches Vollbad wirken zwar entspannend lassen aber die Cellulite noch ausgeprägter erscheinen. Durch die Wärme wird das Bindegewebe nämlich noch weicher, als es ohnehin schon ist. Und so haben Fettzellen, Schlackenstoffe und Wassereinlagerungen leichtes Spiel, um sich durch die Gewebeschicht locker durchdrücken zu können. Doch keine Sorge; allein wegen der ungeliebten Orangenhaut muss man nicht gänzlich auf warme Genussmomente im Wasser verzichten. Sogar das Gegenteil ist der Fall. Wenn man die warme Dusche oder das Vollbad nämlich mit einem eiskalten Guss beendet, erzeugt man sogar einen echten Energiekick im Bindegewebe. Es kommt zu einer verbesserten Durchblutung und einer kältebedingten Straffung der Haut und des Bindegewebes. Am besten gewöhnt man sich dieses Prinzip der Wechseldusche daher als Abschluss jeder Dusche an. Es muss ja nicht lange sein; ein paar Sekunden kaltes Wasser über Po und Schenkel laufen zu lassen, genügt bei regelmäßiger Anwendung bereits, um das Erscheinungsbild von Cellulite etwas zu mildern.  

2. Ständige Diäten
Ein häufiger Irrglaube ist auch, dass Diäten im Kampf gegen Cellulite helfen können. Doch das stimmt nur bedingt. Zwar ist es richtig, dass das Erscheinungsbild der Orangenhaut schlimmer wird, je größer die Fettzellen sind, die sich durch die Haut sichtbar an die Oberfläche drücken. Allerdings bedeutet das im Umkehrschluss nicht, dass Orangenhaut automatisch verschwindet, je schlanker man ist. Selbst Bademoden-Models sind schließlich hin und wieder von Cellulite betroffen. Ist ihr Bindegewebe nämlich sehr elastisch veranlagt, genügen bereits wenige Fettzellen, um sich in Form von ungeliebten Dellen bemerkbar zu machen. Auf eine schlanke Linie zu achten, ist daher zwar grundsätzlich gut und empfehlenswert, zu strenge Diäten sind aber weder gesund noch im Kampf gegen Orangenhaut effektiv.

3. Zu sauer essen
Strenge Diäten sind zwar tabu. Eine richtige Ernährung ist aber trotzdem enorm hilfreich im Kampf gegen Cellulite. So wirkt es beispielsweise nachweislich erschlaffend auf das Bindegewebe, wenn der Säure-Basen-Haushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht geraten ist. Doch nicht allein wegen der lästigen Dellen, sondern vor allem im Hinblick auf das allgemeine Wohlgefühl sollte eine Übersäuerung vermieden werden. So können nämlich auch Gelenks- und Herz-Kreislauf-Probleme durch einen zu hohen Säuregehalt im Körper verstärkt werden. Im Idealfall stellen Sie Ihre Ernährung daher dauerhaft so um, dass sie zu 80 Prozent aus basischen Lebensmitteln wie Gemüse, Vollkorn, Eiweiß, Soja, ungesüßtem Joghurt, Fisch, Obst und kalt gepressten Ölen und nur zu 20 Prozent aus sauren Lebensmitteln (Kaffee, rotes Fleisch, Alkohol, Zucker oder raffinierte Öle) besteht.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Die 10 größten Cellulite-Fehler
Seite 2 Cellulite

Aktuelle Ausgabe & E-Paper

cover 2018-04 110x147

Aktuelles Heft 04/2018

Die nächste Ausgabe erscheint am 3. Mai

 

Unsere Ausgabe 03/2018 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Ein erfülltes Liebes- und Sexualleben kann positive Effekte auf die Gesundheit haben. Ihre Erfahrung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information