Dienstag, 19. Februar 2019

Der gepflegte Mann

Ausgabe 02/2011
Männer wollen klare Fakten und möglichst unkomplizierte Anleitungen. Sollen sie haben. Wir bringen auf den Punkt, was Er in Sachen Schönheit beachten muss.

Foto: istockphoto.com - Izabela Habur
Wahr ist: Männer sind anders. Und das nicht nur in Herzens-, sondern auch in Hautangelegenheiten. Die Haut eines Mannes ist im Vergleich zur weiblichen nämlich um rund 24 Prozent dicker, doppelt so stark durchblutet, durch die Rasur stärker strapaziert (0,1 mm Haut werden täglich beim Rasieren abgeschabt!), produziert mehr Talg, neigt zu Tränensäcken und Augenringen und hat einen niedrigeren pH-Wert. All dies sind Besonderheiten, die Mann beachten muss, um einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen. Es folgt daher eine männliche Pflegeanleitung, die samtig-weiche Ergebnisse für seine raue Schale verspricht.

Harte Kerle spülen weich!
Männerhaut ist zwar von Natur aus fester und damit weniger faltenanfällig als Frauenhaut. Dafür ist sie rau und neigt zu Trockenheit und Spannungsgefühlen. Hinzu kommen klassische männliche Pflegefehler: Männer beschränken sich bei der Körperhygiene nämlich oft noch immer ausschließlich auf Wasser und Seife. Dabei trocknen genau diese Faktoren die Haut unnötig aus und machen sie manchmal sogar schuppig. Sanfter, aber deshalb nicht weniger sauber fällt das Waschergebnis mit seifenfreien Waschlotions aus. Neben Reinigungsessenzen enthalten diese oft Wirkstoffe für spezielle Hautbedürfnisse, wie Unreinheiten oder Trockenheit. Ein ebenfalls brandheißer
Tipp: Waschen und duschen Sie stets mit handwarmem Wasser. Denn je höher die Temperatur, desto trockener wird die Haut.

Gewusst wie: die richtige Pflege
Nach der Reinigung kommt die Pflege. Für den Mann von heute ist das kein Fremdwort. Denn er weiß: Männerhaut ist durstig. Ihr Lipid-Level ist zwar in der Regel intakt, dafür mangelt es oft an einer ausreichenden Hydro-Versorgung. Feuchtigkeit ist im täglichen Cremeprogramm unerlässlich: Mindestens einmal pro Tag eincremen; unbedingt aber nach jeder Reinigung. Da Männerhaut weniger zu Falten neigt, sind zusätzliche Anti-Aging-Essenzen in der Hautcreme erst dann nötig, wenn unerwünschte Fältchen sichtbar werden.
Tipp: Als angenehm empfindet Mann oft kühlende, den Hautglanz hemmende Wirkstoffe, wie Zink oder Silizium. Ein weiterer Vorteil dieser talkregulierenden Wirkstoffe: Sie stoppen den unschönen Schein auf Stirn und Kinn und reduzieren Mitesser.

Ringe: nicht um die Augen!
Durch Stresshormone und Adrenalinschübe, die Männer oft auf Hochtouren laufen lassen, wird dem Blut Sauerstoff entzogen, die Haut mit Nährstoffen unterversorgt – der Teint wirkt fahl und müde. Vor allem in der Augenregion staut sich Lymphflüssigkeit. Dicke Tränensäcke und Augenringe sind die unschöne Folge. Das hilft: Augengels mit den Wirkstoffen Augentrost und Efeu schrumpfen geschwollene Lider im Nu.
Tipp: Beim Auftragen der Creme streichen Sie vom inneren zum äußeren Augenrand – nie anders herum! Sonst verhindern Sie den Abfluss der angestauten Flüssigkeit. Ebenfalls wirksam: weniger salzhaltige Speisen essen und immer ausreichend Wasser trinken.

Das Problem: Rasierpickel
Die Rasur gehört zum täglichen Pflegeprogramm. Dennoch geschehen immer wieder Missgeschicke. Oft neigen Männer nämlich dazu, den Rasierer zu stark auf die Haut zu drücken. Dabei besteht die Gefahr, dass Härchen einwachsen, sich die Haut entzündet und Wimmerln entstehen. Besser: Legen Sie den Rasierer nur sanft auf, und lassen Sie ihn mit wenig Druck über die Haut gleiten. Da aber jede Rasur (egal wie soft) eine Strapaze für die Haut bedeutet, ist eine anschließende Pflege unerlässlich. Statt eines Duftwassers, das die Haut zusätzlich irritieren würde, empfiehlt sich eine parfumund alkoholfreie Beruhigungslotion oder ein desinfizierendes Aftershave-Gel. Beide beseitigen das Brennen, lindern Rötungen und unterstützen gleichzeitig den Heilungsprozess. Sollte es doch einmal stärker brennen, legen Sie kühle, in Kamillentee getränkte Waschlappen auf die betroffenen Stellen. Oder: Verzichten Sie völlig auf die Rasur und lassen Sie sich einen Dreitagebart stehen. Das ist ohnehin wieder modern – und sexy!

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information