Sonntag, 22. September 2019

Ayurveda Massagen

29. Februar 2012
In dem ayurvedischen Lehrbuch Charak Samhita heißt es: "Die Anwendungen von Ölmassagen (Abhyanga) führen zu einem sanften, flexiblen, starken und anziehenden Körper. Sie sind äußerst vorteilhaft für die Haut und sollten daher regelmäßig durchgeführt werden."Die positiven Auswirkungen einer Kopfmassage werden besonders betont: "Wird eine regelmäßige Ölmassage im Kopfbereich durchgeführt, stärkt dies Haare und Haarwurzeln; die natürliche Haarfarbe wird bewahrt und die Gesichtshaut dankt es mit strahlender Schönheit; alle Sinnesorgane werden geschärft; ein erholsamer Schlaf und emotionale Ausgeglichenheit werden gefördert. Probleme wie Kopfschmerzen, Haaraus-fall oder graue Haare werden nicht auftreten."

Garshan Massage
Die Garshan Massage wird mit einem Rohseidenhandschuh durchgeführt. Die Garshan Massage hat einen sanften Peeling Effekt, regt Stoffwechsel und Kreislauf an, baut Stoffwechselschlacken ab, unterstützt die Lymphdrainage, reduziert Cellulite und Durchblutungsstörungen. Diese Massage ist hervorragend für Kapha Konstitutionen. Ebenso ideal ist diese Massage bei Diäten, Entschlackungs, und Entgiftungskuren.
Um bei der Cellulite Bekämpfung zu helfen kann man Jojobaöl mit Ätherischen Zitronenöl mischen und sanft auf die von Cellulite betroffenen Stellen einreiben.

Padabhyanga
Wirkt erdend, für guten Schlaf , Erschöpfung, Stress, Hornhaut. Laut Vagbhata sind die Nerven in den Fußsohlen direkt mit den Augen und Ohren verbunden. Die Massage fördert auch ein gesundes Nervensystem in der Wirbelsäule, sorgt für gute Reizleistungen zu allen Organen und stärkt den Bewegungsapparat beim Gehen und Laufen. Wirkt beruhigend und ausgleichend. Diese Massage hilft Leuten denen es an Erdung fehlt. Sie erhalten durch die Fußmassage Stabilität und Durchhaltevermögen. Durch die leichte Anregung der Fußreflexe werden die inneren Organe aktiviert.

Mukabhyanga
Mukabhyanga Lepa ist eine ayurvedische Gesichtsbehandlung mit Massagen, Packungen, und kosmetischen Anwendungen.
Sie dient zur Entspannung, Vata Reduktion, Beruhigung und zur Hautpflege.
Ängste, Stress Kummer auch Liebeskummer werden gelindert und beseitigt.
Klassisch wird die Mukabhyanga mit Mandelöl , Kokosöl ,Wildrosenöl oder Sonnenblumenöl angewendet. In Indien wird die Mukabhyanga als Hochzeitsmassage verwendet. Es entspannt die Gesichtszüge und der Teint sieht frischer aus. Auch werden die Marmapunkte, die sich im Gesicht befinden aktiviert und sorgen für Ausgeglichenheit und Entspannung.

Kopfmassage
Durch die Kopfmassage wird viel Stress abgebaut und besonders Personen die viel denken müssen, verleiht diese Behandlung erholsamen Schlaf und bessere Konzentration. Traditionell wird die Kopfmassage mit Triphaladi Thailam, Cocos Öl oder Bringhadi Haaröl gemacht. Wichtig ist immer, dass das Kopföl eine kühlende Wirkung hat, denn im Ayurveda ist es wichtig immer einen kühlen Kopf zu behalten und warme Füße zu haben.

Kopfmassage
Der Beruf des Kopfmasseures ist in Indien ein anerkannter Beruf und es gibt sogar eine spezielle Kaste dafür, in der das Wissen und die Erfahrung generationsweise weitergegeben wird. Die Kopfmassage entspannt und erleichtert. Sie beruhigt den Geist, und hilft bei Stress und Verspannungen im Nacken bzw. Rücken. Menschen die viel denken müssen verhilft die Kopfmassage zu einer besseren Konzentration. Büroangestellte, die ihren Kopf fast den ganzen Tag gebeugt halten, hilft diese Massage um Verspannungen im Nacken/Rückenbereich zu lösen. Ebenso werden Depression, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen erfolgreich behandelt. Die traditionelle Kopfmassage aus Indien unterscheidet sich in der Anwendung der westlichen Kopfmassage. Jeden Tag werden wir durch TV, Werbung, etc. mit einer Lawine von Informationen konfrontiert und vollgestopft. Natürlich müssen wir diese verarbeiten was unser Nervensystem oftmals überlastet. Die Kopfmassage spielt auch in der Kosmetik eine wichtige Rolle. Die Haare einer Inderin sind ihr größten Schönheitsmerkmale. Durch Massage wird das Haar gut genährt, gepflegt und Spliss und Haarausfall werden durch die anregende Wirkung verhindert.

Abhyanga
Wörtlich liebende Hände. Sie wirkt entsäuernd, entgiftend und entschlackend. Diese Ölmassage hat eine äußerst besänftigende Wirkung auf das Vata-Dosha . So ist diese Massage besonders für Menschen gedacht, die oft nervös sind oder ständig unter Stress stehen oder starke Erschöpfungszustände haben. Weiters machen sie den Körper geschmeidig und flexibel.
Bei einer ayurvedischen Ölmassage geht es weniger um ein kräftiges Massieren des Muskelgewebes, vielmehr geht es um sanfte Streicheleinheiten die tief in die Hautschicht eindringen. Deshalb liegt das Hauptaugenmerk darauf, das Öl auf der Haut gleichmäßig zu verteilen und sorgfältig zu verstreichen, um gut einziehen zu können.

Ayurveda Praxis in Wien
Rosaliagasse3/11
1120 Wien
0664/4357212


Autor:
Tanja Pinter Dipl. Ayurveda Praktikerin, www.ayushop.at


VHS-logo2Quelle: Die Wiener Volkshochschulen
www.vhs.at
Aktuelle VHS-Kurse finden Sie hier

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information